Regenwassernutzung - Regenwasser für die Toilette, Waschmaschine, Gartenbewässerung sammeln und nutzen

Regenwassernutzung - Regenwasser für die Toilette, Waschmaschine, Gartenbewässerung sammeln und nutzen Die Regenwassernutzung spielt in den letzten Jahren, insbesondere bei Neubauten, einen immer größere Rolle. Steigende Wasserpreise und eine erhöhte Sensbilität bei den Menschen für Umweltbelange sind weitere Punkte für die stärkere Nutzung von Regenwasser im Haushalt.

Regenwasser kann in verschiedenen Bereichen des Haushaltes genutzt werden. Nachfolgend stellen wir Ihnen die Wichtigsten vor:
  • Toilettenspülung
  • Waschmaschine
  • Gartenbewässerung
  • Duschen und Waschen

 

Dienstleister für Regenwassernutzung suchen

Dienstleister für Regenwassernutzung suchen
 

Regenwassernutzung für die Toilettenspülung

Für die Nutzung des Regenwassers zur Toilettenspülung ist in jedem Fall ein getrenntes Wassernetz mit entsprechender Filter- und Pumpentechnik erforderlich. Es gibt jedoch nur sehr geringe Anforderungen an die Qualität für das Wasser zum Spülen der Toilette. Daher ist der Einsatz von Regenwasser für die Toilettenspülung eine sehr gute Möglichkeit größere Mengen Wasser zu sparen.

Regenwassernutzung für die Waschmaschine

Auch für die Nutzung des Regenwassers zum waschen von Wäsche benötigt man ein getrenntes Wassernetz mit Filter und Pumpe. Die Waschmaschine wird dann vom Trinkwasser abgeschlossen und an das das Regenwassernetz angeschlossen. Sinnvoll ist eine Möglichkeit der Nachspeisung der Regenwasseranlage, da sonst bei zu wenig Regenwasser jedesmal die Leitungen wieder getauscht werden müssten.
Es gibt Waschmaschinen, die über 2 getrennte Anschlüsse verfügen. Die Waschmaschine mischt teilweise die Trink- und Regenwasser und spült die Wäsche im letzten Gang mit Trinkwasser. Es sind allerdings keine speziellen Waschmaschinen für den Betrieb mit Regenwasser notwendig, da lediglich keimfreies Wasser notwendig ist.
Ein weiterer Vorteil ist der geringere Verbrauch von Waschmitteln, da Regenwasser sehr "weich" ist.

Regenwassernutzung zur Gartenbewässerung

Die Nutzung von Regenwasser zur Gartenbewässerung ist eine einfache, unkomplizierte und preiswerte Möglichkeit Wasser zu sparen. Das Regenwasser von einem Fallrohr in Kunststofftonen zu leiten stellt keine großen technischen Hürden dar. Mehrere Kunststoffbehälter können durch Rohrverbindungen miteinander verbunden werden. Dadurch erhöht sich das Speichervolumen um ein Vielfaches. Solche Systeme können auch unterirdisch gelagert werden und das Wasser kann mittels einer Brunnenpumpe wieder an die Oberfläche befördert werden. Die offene Lagerung des Regenwassers sollte vermieden werden, da dadurch insbesondere im Sommer die Algenbildung gefördert wird.

 

Regentonnen / Wassertonnen zur Gartenbewässerung in unserem Shop

 

Regenwassernutzung zum Duschen und Waschen

Regenwasser zum Duschen zu verwenden, ist meist sowohl ökonomisch als auch ökologisch nicht sinnvoll. Das Regenwasser benötigt einen zweiten Wasserkreislauf. Außerdem ist ein Filtersystem notwendig. Zusätzlich muss das Regenwasser noch erwärmt werden. Insgesamt macht der Einsatz von Regenwasser für das Duschen wenig Sinn. Dagegen ist der Einsatz für die Waschmaschine, Toilette oder zur Gartenbewässerung deutlich sinnvoller, zumal bei diesen Tätigkeiten auch deutlich mehr Wasser als beim Duschen eingespart werden kann.


Weitere Links zum Thema Regenwassernutzung und "Wasserkosten sparen"

 
 


Jetzt kostenlos als Dienstleister anmelden




angemeldete Energieberater, Heizungsbauer, Dachdecker, Dämmfirmen und Handwerker
angemeldete Dienstleister